Aufgaben und Ziele


"Zweck der ICG ist es, Interessen von Anlegern und Aktionären, insbesondere von Minderheitsaktionären, wahrzunehmen, Mitglieder oder Stimmengeber gegenüber Gesetzgeber, Mehrheitsaktionären oder Unternehmensleitungen zu vertreten und das Privateigentum zu schützen"
(aus der Satzung ICG e.V. §2)

Die Förderung der Verbraucherberatung und des Verbraucherschutzes im Aktienanlagebereich, die Förderung der Kriminalprävention sowie der aktive Einsatz für eine Verbesserung der Aktionärsdemokratie sind konkrete Aufgabenfelder des ICG e.V.

Als Aktionär ist es wichtig, seine Rechte zu kennen - genau wie die Pflichten, die einem Vorstand und Aufsichtsrat einer Gesellschaft obliegen. Arbeitskreise und Seminare zur eigenen Fortbildung sind deshalb ein Bestandteil der Arbeit des ICG e.V.
Desweiteren verfügen Mitglieder über die Möglichkeit, sich einfach und zeitnah mit anderen auszutauschen, aktuelle Informationen, Meinungen und Recherche-Ergebnisse zu einzelnen Aktien mit anderen zu teilen und dadurch eigene Anlageentscheidungen besser treffen zu können.

Gründungsmitglied und Vorstand Thilo Gramlich formulierte dies damals so: "Der ICG e.V. soll den Mitgliedern die Plattform bieten, ihr Wissen zu bündeln und allen zugänglich zu machen."

Eigens zu diesem Zweck betreibt die Investors Communication Group e.V. ein nur den Mitgliedern zugängliches Forum, das Forum "plaza". Neben der fundierten Recherche kann hier einfach mal quergedacht, hinterfragt, vermutet und frühzeitig über so manche Ungereimtheit des Aktienmarktes diskutiert werden.

In Einzelfällen - außerhalb einer ordentlichen Mitgliedschaft - kann der Vorstand auch Nicht-Mitgliedern einen vorübergehenden Gast-Status einrichten.